Muschelnudeln mit Spinat-Ricotta Füllung [vegan & gesund]

Du hast Lust auf Muschelnudeln mit einer saftigen Spinat-Ricotta Füllung – lebst aber vegan? Gar kein Problem! Diese vegane Spinat-Ricotta Füllung machen die Muschelnudeln zu einem genauso leckeren Geschmackerlebnis und gesund noch mit dazu.

Muschelnudeln mit Spinat-Ricotta Füllung

Warum du diese Muschelnudeln mit Spinat-Ricotta Füllung lieben wirst:

Sättigend: Unsere Spinat-Ricotta Füllung enthält Mandeln, welche reich an sogenannten Ballaststoffen sind. Diese sorgen für deine schnelle und langanhaltende Sättigung. Zudem sind Ballaststoffe wichtig für eine gesunde, gut funktionierende Verdauung.

Vegan: Wie schon in der Einleitung erwähnt ist das Rezept komplett pflanzlich. Wir verwenden keinerlei tierische Produkte, jedoch fehlt es den Muschelnudeln mit veganer Spinat-Ricotta Füllung nicht an Geschmack! Im Gegenteil – wir kombinieren geschmackintensive, pflanzliche Zutaten so miteinander, dass wir eine gesunde, vegane und wirklich leckere Mahlzeit bekommen.

Einfache Zubereitung: Das Rezept sieht auf den Bilder eventuell etwas aufwendig & kompliziert aus. Dem ist aber absolut nicht so. Die Zubereitung der gefüllten Muschelnudeln ist kinderleicht und auch für Küchen-AnfängerInnen geeignet. Lediglich die Muschelnudeln zu befüllen ist ein klein wenig aufwendig, benötigt aber keine großartigen Kochkünste.

Muschelnudeln mit Spinat-Ricotta Füllung - vegan

Die Zutaten für die Spinat-Ricotta Füllung der Muschelnudeln:

Spinat: Ok, diese Zutat ist jetzt vermutlich keine Überraschung. Wir verwenden in diesem Rezept frischen Spinat, da sich dieser leichter zu einer cremigen Füllung verarbeiten lässt und auch einen “frischeren” und intensiveren Geschmack mit sich bringt.

Blanchierte Mandeln: Die Basis der veganen Ricotta Alternative stellen blanchierte Mandeln dar. Blanchiert ist deshalb so wichtig, weil die Schale von Mandeln nicht für die typische Käse-Konsistenz sorgt und auch der Geschmack passt einfach nicht dazu. Alternativ können hier auch Cashewkerne verwendet werden. Jedoch habe ich mit Mandeln das geschmacklich beste Ergebnis erzielt.

Seidentofu: Um die Füllung noch etwas saftiger zu gestalten, verwenden wir Seidentofu. Das ist ein etwas wässriger und cremiger Tofu, der aufgrund seiner Konsistenz auch oft für veganen Käsekuchen o.ä. verwendet wird. Also ideal als Ergänzung für vegane Käsealternativen.

Hefeflocken: Hefeflocken schmecke nicht genau wie Käse, bringen aber einen Touch “käsigen” Geschmack mit hinein. Zudem sind sie vollgepackt mit wertvollen B-Vitaminen.

Saft einer Zitrone: Um die Füllung geschmacklich etwas “aufzupeppen” kommt noch der Saft einer Zitrone mit dazu. Keine Sorge, die Spinat-Ricotta Füllung wird dadurch nicht sauer. Sie wird lediglich erfrischender und intensiver.

Für noch mehr schnelle, gesunde und vegane Rezepte + Infos zum Thema pflanzliche Ernährung schaue gerne auf meinem Instagram-Account @plantpower.nutrition vorbei.

Muschelnudeln mit veganer Spinat-Ricotta Füllung & Tomatensoße

0 from 0 votes
Gang: HauptmahlzeitenSchwierigkeit: Einfach
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

30

Minuten

Zutaten

  • 50 g frischer Spinat

  • 10 Basilikum Blätter

  • 150 g Mandeln, blanchiert & 2h eingeweicht

  • 150 g Seidentofu

  • 2 Hefeflocken

  • 1/2 Salz

  • Saft einer Zitrone

  • Salz & Pfeffer

  • ca. 30 Muschelnudeln

  • 400 g Tomatensoße

Zubereitung

  • Zuerst den Spinat und die Basilikum Blätter in einer Küschenmaschine fein hacken.
  • Mandeln, Seidentofu, Hefeflocken, Salz und den Saft der Zitrone hinzugeben und alles grob mixen/pürieren bis eine körnige Masse entsteht.
  • Die fertige Spinat-Ricotta Füllung mit Salz, Pfeffer und ggf. Knoblauch abschmecken.
  • Die Muschelnudeln in Salzwasser al dente kochen, sodass sie noch eine gute Textur haben.
  • Eine passende Backform mit der Tomatensoße befüllen.
  • Nun die Muschelnudeln mit der Füllung "stopfen" und in die Tomatensoße hineinlegen.
  • ür ca. 15-20 Minuten im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen und ggf. mit frischem Basilikum servieren.

Noch mehr Plantpower:

Gnocchi Salat Vegan

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*