Bananenbrot mit Sauerteig

Süßes Bananenbrot aus saurem Sauerteig? Bevor du ins Grübeln kommst: Das Sauerteig Bananenbrot schmeckt überhaupt nicht wie ein typisches Sauerteig Bauernbrot. Es schmeckt süß, aromatisch und natürlich super bananig.

Durch die Zugabe von Natron wird der saure Geschmack neutralisiert und trotzdem profitieren wir von allen Vorteilen des Sauerteigs z.B. wird das Bananenbrot dadurch fluffiger und wir füttern unsere guten Darmbakterien damit.

Warum du dieses Sauerteig Bananenbrot probieren solltest:

Besser verträglich: Durch das Backen mit dem Sauerteig wird das Bananenbrot verträglicher, da ein Teil des Glutens abgebaut wird, wodurch Menschen die auf Gluten empfindlich reagieren, diese Variante besser vertragen können. Auch die enthaltenen Mikroorganismen tragen zu einer besseren Verträglichkeit bei, da sie schon einen Teil „vorverdauen“ und eine gesunde, gut funktionierende Darmflora unterstützen.

Fluffig: Sauerteig ist dafür bekannt, den Teig ideal zu locken. Dadurch wird das Sauerteig Bananenbrot richtig schön fluffig.

Resteverwertung: Über die Zeit können sich Reste des Anstellgutes von Sauerteig ansammeln. Da für das Bananenbrot nicht all zu viel davon benötigt wird, ist dies eine tolle Möglichkeit um die Überreste lecker und einfach zu verarbeiten.

Sättigend: Die Ballaststoffe der Bananen, des Sauerteigs und der Leinsamen tragen zu einer schnellen und langanhaltenden Sättigung bei. Dadurch gibt es uns das Bananenbrot genügend Energie für den restlichen Tag.

Auf Vorrat: Du kannst das fertige Sauerteig Bananenbrot auch zum Teil ein Scheiben geschnitten einfrieren und bei Bedarf dann eine und mehr Scheiben auftauen. Auch bestens für ein schnelles Frühstück geeignet, indem du einfach über Nacht 1-2 Scheiben Bananenbrot auftauen lässt.

Zuckerreduziert: Da die reifen Bananen die Hauptsüßkraft übernehmen, benötigen wir nur noch sehr wenig zusätzliche Süße. 

Veganes Bananenbrot

Sauerteig im Bananenbrot für deine Gesundheit

Sauerteig schmeckt nicht nur unglaublich aromatisch und macht Gebäck fluffig & knusprig, sondern ist auch eine Wohltat für unsere Gesundheit.

  • Sauerteig enthält eine Reihe von Vitaminen & Mineralstoffen wie z.B. B-Vitamine, Folsäure, Magnesium und Eisen. Zudem wird die in pflanzlicher Ernährung so oft verpönte Phytinsäure, welche die Aufnahme von Magnesium/Zink/Eisen hemmt, durch den Fermentationsprozess des Sauerteigs abgebaut, wodurch die Mineralstoffe anschließend besser vom Körper aufgenommen werden können.
  • Während der Fermentation von Sauerteig entstehen eine sogenannte „Vorverdauung“, welche dafür sorgt, dass unser Darm anschließen entlastet wird und wir somit Sauerteig Backwaren besser vertragen und leichter verdauen können.
  • Auch die pflanzliche Proteinversorgung profitiert von Sauerteig. Durch das Fermentieren des Getreides wird mehr Lysin (eine Aminosäure, die in pflanzlichen Lebensmitteln oftmals zu kurz kommt) produziert und steht somit auch unserem Körper in größerer Menge zu Verfügung.
  • Ein weiterer wichtiger Vorteil von Sauerteig, ist die beim Herstellen entstehenden Mikroorganismen. Diese sind zwar nach dem Backvorgang nicht mehr lebendig, es konnte aber gezeigt werden, dass unser Darm diese trotzdem als Mikroben erkennt und die positiven Effekte eintreten. Diese Bakterien sorgen z.B. für eine bessere Verdauung, hemmen Entzündungen und sorgen damit auch für ein starkes Immunsystem.
  • Backwaren aus Sauerteig haben einen niedrigeren glykämischen Index als Backwaren aus Hefe. Das hat den Vorteil, dass unser Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt, wir länger satt sind und anschließend keinen Heißhunger bekommen.

Und diese ganzen Vorteile erhalten wir kombiniert mit einem leckeren, saftigen Bananenbrot. Was will man mehr? 

Gesundes Bananenbrot mit Sauerteig

Veganes Sauerteig Bananebrot

0 from 0 votes
Gang: Snacks, Frühstück, DessertSchwierigkeit: Mittel
Portionen

1

Laib
Vorbereitungszeit

1

Stunde 

20

Minuten
Zubereitungszeit

20

Minuten
Backzeit

1

Stunde 

Süßes aus Saurem! Mit diesem Bananenbrot aus Sauerteig kannst du den Klassiker ganz neu entdecken und die Kraft des fermentierten Sauerteigs fühlen, durch den das Brot extrem gut aufgeht und maximal fluffig wird.

Koch-Modus

So bleibt der Bildschirm deines Geräts an

Zutaten

  • 350 g reife Bananen 2-3 Stk.

  • 2 EL Kokosblütenzucker

  • 1 Prise Salz

  • 100 g Sauerteig (vom Anstellgut)

  • 2 EL Leinsamen, gemahlen

  • 4 EL Wasser

  • 150 g Dinkelmehl

  • 1,5 TL Natron

  • 1 TL Bourbon Vanillepulver

  • 1 TL Zimt

  • 60 ml Hafermilch

  • 3 EL Kokosöl flüssig

Zubereitung

  • Heize den Ofen auf 175°C vor und lege ein Backpapier in die Kastenform. Alternativ kannst du sie einfetten.
  • Die geschälten Bananen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut zerdrücken.
  • Die gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser in einer kleinen Schale zusammenrühren und 5 Minuten quellen lassen. Dann zu den Bananen geben.
  • Zucker das Salz hinzufügen. Alles mit einem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine gründlich zusammen rühren.
  • Natron zusammen mit dem Mehl in die Schüssel geben und gründlich verrühren, bis kein trockenes Mehl mehr zu sehen ist.
  • Milch und Öl hinzu geben und nur so kurz wie möglich einrühren.
  • Den Teig in die Form gießen und etwa 60 Minuten im Ofen backen.
  • Danach herausnehmen und nach 20 Minuten auf ein Kuchengitter legen, um sich komplett auszukühlen. Erst dann anschneiden.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich sehr, wenn du mich auf Instagram unter @plantpower.nutrition markierst 🙂

Gefällt dir Das Rezept?

Folge mir @plantpower_nutrition auf Pinterest für mehr Plantpower!

Join the Conversation

  1. Vielen Dank für das Rezept! Hat mega gut geschmeckt und war richtig schön fluffig!
    Im Rezept fehlt, wann der Sauerteig mit eingerührt werden soll. Hab es nach dem Mehl dazu und hat super geklappt 🙂

  2. Kann man das Dinkelmehl durch Hafermehl o.ä. austauschen? Ich bin weizensensitiv und würde es gern testen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Like
Close
Plantpower Nutrition © Copyright 2023.
Close