Saaten Cracker

Diese veganen, glutenfreien würzigen Saaten Cracker sind ein super leckerer Snack und für mich eine der besten gesunden Alternativen zu konventionellen Chips. Sie stecken voller naturbelassener Zutaten, Proteinen und gesunden Fetten. Mit nur 10 Minuten Arbeitszeit kannst du dir ein ganzes Blech voller Saatencracker selbst backen. 

Warum du diese gesunden Saaten Cracker ausprobieren solltest:

Sättigend: Anders als konventionelle Chips, bei denen der Hunger ja eher mehr wird beim Essen, kann dich dieser Snack wirklich sättigen. Die Kombination aus gesunden Fetten, Proteinen und Ballaststoffen sorgt dafür, dass sie dich besser sättigen.

Proteinreich: Der Mix aus Kichererbsenmehl und Saaten bringt eine gute Portion Eiweiß in die Cracker. Mit Hummus gepaart, kannst du den Proteingehalt sogar nochmal steigern und lecker ist die Kombi allemal.

Schnell & Einfach: Mit nur 10 Minuten Arbeitszeit kann man diesen Snack schon unter den schnellen Rezepten einordnen. Es gelingt einfach immer und durch die Technik mit dem Teigroller kann nichts schief gehen.

Meal-Prep: Mit einem ganzen Blech Saatencracker hast du für eine Person schonmal genügend Snacks für die ganze Woche. Einfach in einem luftdichten Container verschließen und dann halten sie auch mindestens 1 Woche. 

Gesunde Saatencracker vegan Rezept

Die Zutaten für gesunde Saaten Cracker

Saaten: Ein Mix aus Sonnenblumen-, Kürbiskern-, und Hanfsamen macht diese Cracker besonders nährstoffreich und nussig im Geschmack. Sie sind reich an Proteinen und Mineralstoffen, wie Magnesium und Zink und versorgen uns mit wichtigen Fettsäuren. 

Kichererbsenmehl: Anstatt konventionelles weißes Mehl zu verwenden, kommt hier Kichererbsenmehl zum Einsatz. Das Mehl aus der beliebten Hülsenfrucht erhöht den Eiweißgehalt der Cracker nochmal deutlich und sorgt für einen würzigeren Geschmack. 

Hefeflocken: Neben den Gewürzen dienen auch die Hefeflocken als “Aroma-Booster” und geben den Crackern einen leicht käsigen Geschmack. Gut zu wissen ist auch, dass sie voller B-Vitamine stecken.

Olivenöl: Ein hochwertiges hitzestabiles Olivenöl sorgt für eine knusprigere Konsistenz.

Gewürze: Neben Salz kommen hier noch Kurkuma, Oregano und Paprikapulver zum Einsatz. Das kann natürlich nach Belieben verändert werden, um den gewünschten Geschmack zu kreieren. 

So machst du zuhause ganz einfach leckere gesunde Saaten Cracker

1. Zutaten zusammen mischen: Für dieses einfache Cracker Rezept benötigst du keinerlei Küchenmaschine und musst auch nichts schnippeln oder vorbereiten. Einfach in einer Schüssel zusammen mischen und etwas quellen lassen. Dafür ist das richtige Verhältnis von Saaten und Flüssigkeit natürlich wichtig. Sollte es dennoch zu flüssig sein, kannst dies mit etwas mehr Kichererbsenmehl ausgleichen und/oder die Masse ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

2. Ausrollen: Damit die Cracker nachher schön flach sind, nehmen wir uns eine Teigrolle zur Hilfe. Dafür bedecken wir die Saatenmasse mit einem zweiten Backpapier und rollen sie flach aus. 

3. Backen & Fertig: Die ausgerollte Cracker Masse kommt dann nur noch in den Backofen und wird etwa 25 Min gebacken. Wichtig ist es, danach etwas geduldig zu sein und die Cracker auskühlen zu lassen. Dann kannst du sie einfach per Hand in kleine Stücke brechen und in einem luftdichten Container verstauen. 

Saaten Cracker

4.1 from 8 votes
Gang: SnacksSchwierigkeit: Einfach
Portionen

1

Blech
Vorbereitungszeit

15

Minuten
Gesamtzeit

45

Minuten

Knackige Saaten Cracker frisch aus dem Ofen: Die perfekte gesunde Alternative zu Chips! Proteinreich, vegan & glutenfrei!

Koch-Modus

So bleibt der Bildschirm deines Geräts an

Zutaten

  • 70 g Kürbiskerne

  • 100 g Sonnenblumenkerne

  • 50 g Hanfsamen

  • 100 g Kichererbsenmehl

  • 1,5 TL Salz

  • 1 TL Kurkuma, gemahlen

  • 1,5 TL Oregano, getrocknet

  • 2 EL Olivenöl

  • 200 ml Wasser

Zubereitung

  • Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Hanfsamen, Kichererbsenmehl und Gewürze in eine große Schale geben. Wasser und Olivenöl dazugeben und gut vermischen.
  • Die Mischung mind. 10 min quellen lassen, bis sie etwas fester geworden ist.
  • Den Ofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig dann auf ein Backpapier geben und ein weiteres Backpapier darüber legen. Mit einer Teigrolle flach rollen, sodass sich der Teig auf dem gesamten Bachpapier verteilt.
  • Das obere Backpapier abziehen und das untere mit dem ausgerollten Teig auf ein Backblech legen.
  • Für ca. 25-30 Minuten backen lassen, auskühlen lassen und dann mit den Händen in kleine Cracker zerbrechen.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Dann freue ich mich sehr, wenn du mich auf Instagram unter @plantpower.nutrition markierst 🙂

Gefällt dir Das Rezept?

Folge mir @plantpower_nutrition auf Pinterest für mehr Plantpower!

Join the Conversation

  1. Huhu, ich kann nicht schlafen und stöbere daher auf Rezepteblogs. Die Cracker klingen wirklich lecker und werden gleich morgen ausprobiert. Ich habe schon Knäckebrot gebacken, daher habe ich einen Tipp: Nach zehn oder fünfzehn Minuten, wenn der Teig etwas fester aber noch weich ist, mit einem Messer oder Pizzaroller den Teig in Quadrate oder Vierecke “schneiden”. Später ergeben sich an diesen Stellen Sollbruchkanten und der das Knäckebrot bzw. die Cracker lassen sich besser zerteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Like
Close
Plantpower Nutrition © Copyright 2023.
Close