Cremige vegane Tomatensuppe mit weißen Bohnen

Ein Klassiker neu gedacht: Diese vegane Tomatensuppe mit weißen Bohnen besticht neben ihrem himmlischen Aroma auch durch ihre Nährwerte. Die weißen Bohnen machen diese gesunde vegane Suppe nicht nur proteinreicher, sondern dadurch auch sättigender und so so cremig.

Ja, weiße Bohnen können – gut püriert- wirklich die gesündeste Sahne-Alternative überhaupt sein. Sie machen die Suppe schön sämig und dickflüssig. Zusammen mit etwas frischem Sauerteigbrot wird diese Tomatensuppe daher sogar zu einer sättigenden und vollwertigen Mahlzeit, die dich von innen wärmt und nährt.

Vegan Tomatensuppe lecker einfach

Warum du diese vegane Tomatensuppe lieben wirst:

Einfache Zubereitung. Für diese leckere Suppe, brauchst du weder viel schnippeln, noch am Topf stehen bleiben oder gar die Haut der Tomaten und Paprika abziehen. Die meiste Arbeit übernimmt dein Ofen, der das Gemüse richtig schön röstet und damit maximale Aromen in die Tomatensuppe bringt. Danach wird einfach der gesamte Inhalt deines Backblechs in den Mixer gegeben und durchpüriert. Daher benötigst du hier als effektive Arbeitszeit nur 10-15 Minuten. Deswegen eignet sich dieses Rezept besonders für eine schnelle Abendmahlzeit nach Feierabend.

Sättigender. Anders als eine leichte, eher flüssigere Tomatensuppe, kann diese hier auch wirklich satt machen und nicht nur als Vorspeise dienen. Vor allem kombiniert mit einem Vollkornbrot ergibt sich eine vollwertige Mahlzeit mit Gemüse, Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide und gesunden Fetten. Durch die Zugabe der weißen Bohnen erhöht sich der Gehalt an Proteinen und Ballaststoffen dieser veganen Tomatensuppe enorm. Genau das sorgt für mehr Sättigung.

Vollgepackt mit Aromen. Das Rösten im Ofen sorgt bei dem Gemüse für eine schöne extra Portion Röstaromen. Dazu kommt noch der herrliche Geschmack von frischem Thymian und fertig ist eine Mahlzeit für alle Sinne. Abgerundet wird die Süße der Tomaten und Paprika am Ende mit einem Schuss dunklem Balsamico Essig, der für einen herb-säuerlichen Touch sorgt.

Vegane Tomatensuppe mit weißen Bohnen

Vegane Tomatensuppe - ernährungsphysiologisch optimiert:

Wie bei allen meinen Rezepten, versuche ich leckere Mahlzeit unter ernährungsphysiologischen Aspekten zu optimieren und so vegane Rezepte tauglich zu machen für eine wirklich gesunde und ausgewogene Ernährung. Bei dieser veganen Tomatensuppe sieht das unter anderem so aus:

  • Die Hefeflocken sorgen für eine extra Portion B-Vitamine, von denen besonders Riboflavin ansonsten oftmals zu kurz kommt bei pflanzlichen Mahlzeiten
  • Wir greifen nur auf etwas Olivenöl als gesunde Fettquelle zurück. Dieses hat im Vergleich zu anderen Ölen (z.B. Sonnenblumenöl oder Kokosfett) ein viel besseres Fettsäurenprofil.
  • Die Zugabe der weißen Bohnen sorgt für eine extra Portion Proteine in der veganen Tomatensuppe und macht es so einfacher auf deinen täglichen Eiweißbedarf zu kommen. Grundsätzlich sind Hülsenfrüchte eine der Lebensmittel-Gruppen, die in einer pflanzlichen oder pflanzenbetonten Ernährung zu kurz kommen, obwohl sie so eine wichtige Rolle spielen. Daher ist es wichtig Möglichkeiten zu lernen, wie wir sie mehr und mehr in unsere Mahlzeiten einfließen lassen können.
  • Nimmst du etwas Vollkornbrot hinzu, kannst du sogar von einer noch besseren Proteinqualität sprechen, da sich die Aminosäuren im Getreide und in den Hülsenfrüchten gegenseitig aufbessern und ergänzen. Und es schmeckt natürlich auch einfach super zusammen!
Tomatensuppe Vegan einfach mit weißen Bohnen

Für noch mehr schnelle, gesunde und vegane Rezepte und Infos zum Thema pflanzliche Ernährung schaue gerne auf meinem Instagram-Account @plantpower.nutrition vorbei.

Vegane Tomatensuppe mit weißen Bohnen

0 from 0 votes
Gang: Suppen, VorspeisenSchwierigkeit: Einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Backzeit

30

Minuten

Simpel und doch so lecker: aromatisch geröstete Tomaten und Paprika treffen auf frische Thymiankräuter und proteinreiche weiße Bohnen.

Zutaten

  • In den Ofen
  • 1 kg frische Tomaten z.B. Kirschtomaten

  • 2 Stk. rote Paprika entspricht etwa 300g

  • 2 Stk. Knoblauchzehen

  • 1 Stk. rote Zwiebel entspricht etwa 100g

  • 1 Stk. Chilischote optional

  • 1,5 EL Olivenöl

  • 1 TL Paprikapulver, scharf

  • Ein paar Zweige Thymian

  • 1/2 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle

  • 480 g weiße Bohnen gekocht

  • Zum Pürieren
  • 250 ml Gemüsebrühe

  • 1 EL dunkler Balsamico-Essig

  • 1 EL Hefeflocken

Zubereitung

  • Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Tomaten und Paprika waschen. Paprika vierteln und Strunk entfernen. Knoblauch und Zwiebeln schälen. Zwiebeln in Scheiben schneiden.
  • Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und mit Olivenöl beträufeln. Mit den Händen alles gut durchmischen, sodass alles etwas mit Öl umhüllt ist.
  • Paprikapulver, Salz und Pfeffer darüber streuen und Thymianzweige darauf legen.
  • ür 30-35 Minuten rösten lassen. In den letzten 10 Minuten die weißen Bohnen (abgewaschen) darüber verteilen.
  • Den Inhalt des Backpapiers in einen Standmixer transferieren. Gemüsebrühe, Balsamico Essig und Hefeflocken dazu geben und alles fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und direkt heiß servieren – am besten mit frischem Vollkorn- oder Sauerteigbrot.

Noch mehr Plantpower:

Gnocchi Salat Vegan

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*