Vegane Burger Pattys aus schwarzen Bohnen und roter Beete [glutenfrei + proteinreich]

So hin und wieder bekomme ja auch ich so richtig Lust auf einen leckeren veganen Burger – aber am liebsten selbstgemacht mit gesunden veganen Burger Pattys aus schwarzen Bohnen! Und es ist so viel leichter als du vielleicht denkst!

Heute zeige ich dir ein Rezept, das wirklich in 10 Minuten gemacht ist! Natürlich kann man aus diesem Grundrezept noch viele weitere aufwändigere Variante erstellen, aber heute halten wir es erstmal so einfach wie möglich!

Was ich an diesem Rezept so liebe, ist, dass es die perfekte Mischung aus Hülsenfrüchte, Gemüse Getreide und Nüsse mitbringt. Alle vier Lebensmittelgruppen werden in diesem Burgerpatty mit aufgenommen. Durch diese geniale Mischung benötigt es auch keine weiteren Zutaten, die die Burgermasse zusammenhalten. Außerdem gibt es durch die rote Beete so eine schöne leuchtende Farbe.

Ich würde diese Variante wirklich zehn mal lieber vorziehen als ein fertiger gekaufter Burger oder ein Fleischimitat aus Soja. Nicht nur aus den gesundheitlichen Gründen, sondern auch weil er mir einfach viel besser schmeckt. Aber selbstgemacht schmeckt ja auch grundsätzlich am besten, oder? 🙂 Für die Zubereitung ist ein kleiner Food Processor sehr hilfreich. Ich verwende und empfehle z.B. diesen hier.

Als weitere Zutaten für den Burger habe ich folgendes verwendet, damit wir eine vollwertige und gesunde Mahlzeit aus dem Burger machen:

  • Avocadocreme (zerdrückte Avocado mit etwas Salz und Zitrone)
  • frisches Blattgrün
  • ein paar Tomatenscheiben
  • Sprossen

Wenn du weitere gesunde, pflanzliche Fleischalternativen suchst, dann schau dir auch mal diesen leckeren Linsenbraten an. Wenn du auch noch Inspiration für deinen veganen Grillabend benötigst, dann interessiert dich dieser Artikel bestimmt.

Dieses Rezept für vegane Burger Pattys ist

  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • sojafrei
  • vollwertig
  • proteinreich
  • schnell gemacht
  • gut zum Vorbereiten

Also worauf warten? Schnapp dir deine besten Freunde und macht euch einen richtig schönen Abend mit leckeren selbstgemachten veganen Burgern. Oder aber du genießt sie ganz alleine und frierst den Rest ein, damit du immer mal auf die schnelle eine gesunde Mahlzeit zusammen stellen kannst!

Drucken

Die weltbesten veganen Burger Pattys aus schwarzen Bohnen [ Vollwertiger Black Bean Burger]

So leuchtend rot, knusprig und super deftig! Lasst euch dieses Rezept für die besten veganen Burgerpattys aus schwarzen Bohnen und rote Beete nicht entgehen!
Gericht Hauptgericht
Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 1 Dose schwarze Bohnen
  • 1 große rote Beete roh
  • 1 Tasse Walnüsse
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 2 EL Tamari oder Sojasauce, Misopaste
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Rapsöl zum Anbraten
  • weitere Gewürze oder Kräuter nach Belieben

Anleitungen

  • Die schwarzen Bohnen leicht zerdrücken oder mit einem kleinen Foodprocessor so mixen, dass ein Teil breiig wird, aber auch noch ein paar ganze Bohnen dazwischen sind. Dann in eine mittelgroße Schüssel tun.
  • Die rote Beete schälen und raspeln. Wer keine Reibe hat, kann sie auch mit der Pulse Funktion in einem kleinen Food Processor zerkleinern. Anschließend mit in die Schüssel geben.
  • Die Walnüsse ebenfalls mithilfe der Pulse Funktion in einem Food Processor zerkleinern, aber so, dass noch grobe Stückchen erhalten bleiben. Ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Die Zwiebel fein hacken oder ebenfalls mit dem Fodd Processor zerkleinern lasssen und in die Schüssel geben.
  • Die Haferflocken, die Tamari Sauce, Salz und nach Belieben weitere Gewürze ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut miteinander vermengen. Ggf. einen ganz kleinen Schuss Wasser hinzugeben und mit den Händen durchkenten.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und jeweils ca. 2 EL der Masse mit der Hand zu einer Burgerform formen und von jeder Seite ca. 3-4 Minuten bei mittlerer Hitez anbraten bis es von beiden Seiten goldbraun ist.
  • Die Burger Pattys auf einem Burger oder als Beilage mit einem Dip servieren.

Schreibe einen Kommentar