Gesunder Erdbeer-Rhabarber Crumble mit Kokos-Chiapudding [vegan und glutenfrei]

Endlich wieder Rhabarber-Saison! Und die kosten wir mit diesem gesunden Rhabarber Crumble voll und ganz aus. Ich habe gesunde Crumble in den letzten Tagen wieder total für mich entdeckt, weil sie so schnell gemacht sind, vielseitig gestaltbar und einfach unheimlich lecker. Vor allem, wenn man sie direkt frisch aus dem Ofen nascht, wenn sie noch warm sind. Wenn du noch mehr köstliches, aber gesundes Soulfood suchst, gefällt dir bestimmt auch dieses Rezept für rohvegane, zuckerfreie Himbeer-Kugeln und diese gesunde Schoko-Kaffee-Eiscreme. Welches Gemüse und Obst gerade sonst noch Saison hat siehst du im Saisonkalender für Mai. Aber nun zurück zum gesunden Crumble!

Gesunder Rhabarber Crumble Vegan
Vegan Naschen gesund Crumble

Gesundes Rhabarber Crumble Rezept

Crumble ist ja eigentlich nur das englische Wort für Streusel oder „zerbröckeln“, hört sich aber irgendwie noch ein wenig leckerer an, oder? Normalerweise bestehen Streusel ja hauptsächlich aus Butter, Zucker und Mehl. Die Masse wird dann einfach zusammengeknetet und die Streuselchen entstehen. Wie kann man denn nun Crumble in gesünder und vegan herstellen? Das ist ganz easy:

  • Anstatt Weizenmehl nutzen wir eine Mischung aus Haferflocken und Mandelmehl
  • Anstatt Butter nutzen wir Kokosöl, und auch eine geringere Menge
  • Anstatt Haushaltszucker nutzen wir Kokosblütenzucker oder Dattelpaste
Gesund Vegan Nachtisch

Rhabarber Crumble mit Chiapudding

Dieses Rezept besteht ja im Prinzip aus zwei Desserts – der Rhabarber Crumble und der Chiapudding. Ich finde die Kombination einfach extrem lecker, wenn der noch warme süße Crumble auf den leicht säuerlichen, kalten Chiapudding trifft. Aber natürlich kann man den Crumble auch super ohne den Pudding zubereiten. Oder zum Beispiel mit etwas Vanilleeis dazu. Mein heiß geliebtes Schoko-Kaffee-Eis würde sich auch sehr gut in der Kombination mit dem Crumble machen.

Anmerkungen zum Rezept

Du kannst die Erdbeeren natürlich auch komplett weglassen, oder z.B. mit Himbeeren ersetzen. Die Süße einer anderen Frucht gleicht den säuerlichen Geschmack des Rhabarbers aber etwas aus. Bei purem Rhabarber würde wahrscheinlich etwas extra Süßungsmittel gut tun. Auch das Mandelmehl lässt sich z.B. durch ein Vollkornmehl ersetzen. Der leicht nussige Touch passt aber super gut in dieses Rezept. Ansonsten könnte auch Haselnussmehl gut funktionieren. Wenn du Dattelsirup parat hast, wäre das eine gute Süßungsvariante, da sie nochmal extra klebrig ist und gesundheitlich in einer anderen Liga als Agavendicksaft und Co. spielt. Aber auch mit Kokosblütenzucker werden die Streusel richtig lecker und geben ihnen einen leichten Karamell-Geschmack.

Dieser Rhabarber Crumble ist

  • vegan
  • glutenfrei möglich (wenn glutenfreie Haferflocken verwendet werden)
  • sojafrei
  • ballaststoffreich
  • frei von Auszugsmehlen und Industriezucker
  • reich an Omega-3-Fetten
  • super einfach und schnell gemacht
  • eine tolle Mischung aus Süß und Sauer
  • einfach köstlich

Ganz viel Freude beim Zubereiten und Schlemmen =)

Drucken

Gesunder Erdbeer-Rhabarber Crumble mit Kokos-Chiapudding [vegan & glutenfrei]

Ein köstlicher Nachtisch aus ofenfrischem Crumble und gekühltem Chiapudding – So schmeckt der Frühling =)
Gericht Nachspeise
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten

Zutaten

Für den Crumble

  • 300 g Rhabarber
  • 200 g Erdbeeren
  • 50 g Mandelmehl
  • 100 g Haferflocken
  • 4 TL Kokosblütenzucker
  • 1,5 EL Kokosöl Zimmertemperatur
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Für den Kokos-Chiapudding

  • 200 ml Kokosmilch
  • 80 g Chiasamen
  • 1 Prise Vanilleextrakt

Anleitungen

Für den Crumble

  • Heize den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Wasche die Erdbeeren und die Rhabarber Stangen gründlich ab und entferne die trockenen Enden des Rhabarbers. Wenn der Rhabarber noch jung ist, braucht er nicht geschält zu werden.
  • Schneide die Erdbeeren in Hälften oder kleinere Stückchen und den Rhabarber in ca. 1-2 cm große Stückchen und gib sie zusammen in eine Ofenform.
  • Mische den Crumble in einer kleinen Schüssel zusammen, indem du alle weiteren Zutaten hineingibst und die Masse mit den Händen gut durchknetest. Es muss keine komplett homogene Masse entstehen.
  • Dann gib die Streusel über die Früchte und verteile sie schön in der Form. Stelle sie dann für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Für den Kokos Chiapudding

  • Fülle die Milch, die Chiasamen und ggf. etwas Vanille in eine kleine Schüssel und rühre es gut durch, sodass sich die Samen gut verteilen können. Entweder füllst du den Pudding bereits in kleine Serviergläser oder eine große Schüssel.
  • Stelle sie dann für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank, damit die Masse fester werden kann und die Chiasamen aufquellen können.
  • Serviere ihn gekühlt mit dem süßen Crumble obendrauf.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating