Gesunder Spekulatius Bratapfel Cheesecake [Vegan & Einfach]

Mit diesem gesunden veganem Spekulatius Kuchen in Cheesecake Form kannst du dir deinen Winter ganz besonders versüßen. Wenn du mehr gesunde Backrezepte suchst, dann wirst du sicher auch die veganen Kaffee Cupcakes und den zuckerfreien Lebkuchen lieben.

Für deine vegane Weihnachtsbäckerei: Spekulatius Apfel Cheesecake

Gesunder Veganer Cheesecake

Mir persönlich liegen Torten und sehr süße Kuchen immer sehr schwer im Magen. Daher versuche ich hier, wie auch bei allen anderen Kreationen, eine gesündere Variante zu backen, die auch super lecker ist, aber eben deutlich besser bekommt.

Anders als bei der konventionellen Variante mit viel Sahne, Fett und Haushaltszucker nutzen wir hier gesündere Lebensmittel, wie z.B. Seidentofu, veganen Quark, Dattelzucker und ganz viele Äpfel. Auch der Mürbeteig ist zucker- und fettarm gestaltet.

Dieser Bratapfel Cheesecake ist zuckerfrei & vegan

Vegane Torte für Weihnachten

Ohja, für dein veganes Weihnachtsfest eignet sich dieser Kuchen bestens. Durch das Spekulatiusgewürz schmeckt der Boden schön nach Weihnachten. Aber nicht so sehr, dass es nicht auch für andere Jahreszeiten passen würde. Als Alternative könntest du auch Zimt verwenden.

Proteinreicher veganer Kuchen

Rezept für veganen Apfel Cheesecake

Dieser Spekulatius Apfel Cheesecake ist

  • vegan
  • einfach & gelingsicher
  • für Backanfänger geeignet
  • zuckerarm
  • frei von Haushaltszucker
  • sojafrei
  • fettarm
  • proteinreich
  • frei von Auszugsmehlen
  • wahnsinnig lecker
Veganer Bratapfelkuchen: Gesund & Lecker
Bratapfel Cheesecake Vegan

Gesunder Spekulatius Bratapfel Cheesecake [Vegan & Einfach]

Cremiger Apfelcheesecake trifft auf Spekulatius: Eine winterlicher Genuss der besonderen Art!
5 von 3 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Nachspeise
Zubereitungszeit: 1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 70 g Hafermehl
  • 2 EL Leinsamenmehl
  • 25 g Amaranth, gepufft
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Dattelsirup alterntiv; Agavendicksaft
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Prise Salz

Für die Cheesecake Füllung

  • 200 g Vegane Quarkalternative (z.B. Simply V Vrischkäse)
  • 1 Packung Seidentofu 400g
  • 3 Äpfel mittelgroß
  • 50 g Dattelzucker alternativ: Kokosblütenzucker
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL Tapioka
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

Für den Boden

  • Vermische das Leinsamenmehl zusamen mit 6 EL Wasser in einem kleinen Becher und lass es 5 Minuten ruhen.
  • Gib das Hafer- und Dinkelmehl zusammen mit dem Amaranth, dem Spekulatiusgewürz und de Salz in eine Schüssel und vermische es.
  • Erwärme das Kokosöl kurz bis es flüssig ist in einer kleinen Schale und mische den Dattelsirup hinzu. Dann gib die in die Schüssel mit den trockenen Zutaten. Jetzt kannst du auch das Leinsamen-Ei (Also den Leinsamen + Wasser) mit hinzugeben.
  • Arbeite jetzt am besten mit den Händen und knete die Zutaten zusammen, bis eine feste Masse entsteht. Wenn es noch zu bröckelig ist, ggf. etwas weiteren Sirup oder Öl hinzugeben.
  • Dann gib die Masse in eine mit Backpapier ausgelegt Springerform (26cm) und drücke den Teig gleichmäßig in die Form hinein.

Für die Füllung

  • Jetzt kannst du den Ofen schonmal vorheizen auf 180°C Ober-Unterhitze.
  • Wasche die Äpfel, schneide sie dann in viertel und entkerne sie. Danach schneidest du sie in möglichst kleine Stückchen.
  • Gib die Apfelstückchen zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel und vermische alles gut miteinander.
  • Dann kannst du die Füllung über den Teig geben und glatt streichen
  • Stelle die Form jetzt für ca. 50 Minuten in den Ofen. Schaue aber immer mal wieder, dass dein Kuchen nicht verbrennt (Jeder Ofen ist da etwas anders). Danach kurz etwas abkühlen lassen und servieren. Ggf. noch etwas Zimt oben drüberstreuen.
Rezept ausprobiert?Verlink mich auf Instagram @Plantpower.Nutrition, schreib mir dort eine Nachricht oder Email an info@plantpower-nutrition.de

Schreibe einen Kommentar

Bewertungen