Das erste rein vegane Hotel Italiens – Ein Erfahrungsbericht

Stell dir Folgendes vor: Du kommst vom Yoga, liegst an einem Naturbadeteich umgeben von Bäumen, Wildpflanzen und Kräutern mit Blick auf die Berge, hörst nur die Vögel in den Baumwipfeln zwitschern und das Wasser aus einem Brunnen in den Teich plätschern und auf der Haut spürst du die warmen Sonnenstrahlen und leichten Wind. Dann wird dir ein Mandel-Cappuccino mit einem veganen Erdbeer-Schokokuchen serviert – ist das nicht ein absoluter Traum? Muss es nicht bleiben!

In Südtirol ganz in der Nähe von Meran gibt es jetzt ein Hotel, das euch nicht nur den perfekten Aktiv- oder Wellness Urlaub schenkt, sondern auch noch die Herzen aller Veganer höher schlagen lässt. Das Biotique Hotel La Vimea hat 2016 seine Tore geöffnet und ist das allererste rein vegane Hotel Italiens. Vor kurzem habe ich mir selbst den Traum erfüllt, dort eine Woche Urlaub zu machen und kann euch deshalb heute von meinen eigenen Erfahrungen berichten.

Das Frühstücksbuffet

Starten wir mit dem Frühstücksbuffet. Kennst du das auch? Selbst, wenn man in wirklich gute „Wellness-Hotels“ geht und das Frühstücksbuffet sehr vielfältig aufgestellt ist, sind die gesunden veganen Alternativen doch meistens sehr mau. Aus meiner Erfahrung ist das höchste der Gefühle ein ungezuckertes Müsli mit Sojamilch und Früchten. Vielleicht noch etwas Körnerbrot, aber zum Belegen dann nur tierische Lebensmittel oder die vollgezuckerte Marmelade. Alles sehr weit weg von dem, was ich gerne frühstücke und was mir Energie für den Tag bringt.

Als ich am ersten Morgen in den Frühstücksraum kam, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu grinsen! Es lässt wirklich keine Wünsche offen: Cremiger Porridge, selbstgemachte Granola, Nüsse, Samen, Früchte sowie Pancakes und andere Küchlein für den süßen Start in den Tag. Aber auch für das herzhafte Frühstück ist bestens gesorgt: Frisches Samenbrot, rohe Wraps, Cashew Cheese Creme, verschiedene Aufstriche, Rohkost und Gemüse stehen zum Beispiel zur Auswahl. Worüber ich mich auch sehr gefreut habe, ist frischer selbstgepresster Saft aus rote Beete, Sellerie, grünen Blättern, Möhren und Äpfeln. Das alles kann dann auf der großzügigen Terrasse in der leichten Morgensonne mit Blick auf die Berge genossen werden.

Fine Dining 5-Gänge-Menu

Ich weiß noch, dass ich in der Vergangenheit eine Diskussion über veganes Fine Dining hatte. Mein Gesprächspartner war der Ansicht, dass es eben mit pflanzlichen Lebensmitteln nicht möglich ist, richtige „Feinkost“ zuzubereiten. Zumindest hat er es noch nie gesehen und das war für ihn als „Feinschmecker“ ein Argument, seine Ernährungsgewohnheiten nicht zu ändern. Nun, jetzt weiß ich, wo ich „Feinschmecker“ demnächst hinschicke und was ich ihnen antworten kann.

Natürlich kann es pflanzliche Feinkost geben und auch in Form von einem 5-Gänge Menu. Und im La Vimea wurden wir damit so verwöhnt, wie ich es persönlich noch nie erlebt habe. Abend für Abend bekommen wir sehr originelle und kreativ angerichtete Speisen. Besonders schön finde ich, dass man auf der Karte vorher die Hauptzutaten einsehen kann, aber beim Servieren des Tellers immer wieder auf Neue überrascht wird, was daraus gezaubert wurde.

Auf Wunsch erhält man auch z.B. nur glutenfreie Gerichte. Ernährungsspezifische Besonderheiten und Unverträglichkeiten kann man zu Beginn des Aufenthalts angeben. Hier kannst du durch ein paar Beispiel-Mahlzeiten scrollen, die ich besonders gut fand:

Gelebte Nachhaltigkeit

Aber das Hotel hat sich noch viel mehr als biovegane Verpflegung auf die Fahne geschrieben. Hier wird Nachhaltigkeit nicht nur in die Unternehmensbroschüre geschrieben, sondern wirklich gelebt. Die Lebensmittel werden zum Beispiel größtenteils aus der Region und dem eigenen Garten beschafft, die Gartenanlage wird mit Wasser aus der Regentonne oder dem Brunnen gegossen, die Möbel sind aus mondgeschlagenem Vollholz (100% Made in the Alps). „Biotique“ ist nämlich ein Siegel für höchste Qualität und weitreichenden Anspruch an Bio, Nachhaltigkeit und die Unterstützung einer Gemeinwohlökonomie. Dazu schreibt das Hotel zum Beispiel: „Leben und Wirtschaften in respektvoller Verbundenheit mit Natur, Tier und Mensch. Denn wir Menschen sind Natur. Und wir lieben Leben. Wer die Natur liebt, liebt die Natürlichkeit. Pestizide haben da keinen Platz. Bei uns ist alles BIO. Wir bereiten alles selbst zu und verzichten auch auf Fertigprodukte. Logisch!“

Und sonst so?

Natürlich war für mich als vegane Ernährungsberaterin die ausgezeichnete vegane Küche ausschlaggebend für die Wahl dieser Unterkunft. Ich war es einfach Leid, viel Geld in schönen (Mischköstler-) Hotels zu lassen, die zwar von sich behaupten, vegan kochen zu können, aber dann doch nur unkreative Speisen ( à la Reis mit Gemüse) auftischen. Dabei war mir noch nicht bewusst, wie wunderschön die ganze Umgebung des Hotels ist.

Naturns ist ein idealer Ort für Aktiv- und Wellnessurlaub, bei dem man Körper und Seele in Balance bringen kann. Traditionelle Bergbauernhöfe prägen das Landschaftsbild ebenso wie die weiten Obstwiesen und der Blick auf die fast 3.000 Meter hohen verschneiten Gipfel. Das milde Klima sorgt dafür, dass es hier auch Palmen und Zypressen gibt und man das ganze Jahr über schneefrei wandern und biken kann. Nur ein paar Schritte vom Hotel entfernt gelangt man mit der Bergbahn z.B. zu den Meraner Höhenwegen mit über 90km Wanderwegen.

Das Hotel bietet Yoga- und Meditationskurse an sowie Waldbaden und Ayurveda-Behandlungen. Am liebsten habe ich mir nach einem aktiven Tag ein Buch aus der hauseigenen kleinen Bibliothek geschnappt und mich damit in den Garten gelegt. Und auch für Sauna-Fans, wie mich, ist vollkommen ausgesorgt mit 3 verschiedenen Saunen, einer Infrarot-Kammer, Hot Stone Liegen und einem Indoor Pool. Auch ein Besuch im nahegelegenen Meran oder Bozen kann ich nur empfehlen.

Meine ehrliche Meinung

Ich bin dieses Jahr bereits sehr viel durch Italien gereist und musste feststellen, dass die Bewegung Richtung Veganismus, Nachhaltigkeit und ganzheitlicher Gesundheit in meinen Augen noch nicht so weit gereift ist, wie hier in Deutschland. Ich habe das Gefühl, dass noch stärker an Traditionen festgehalten wird. Das Hotel La Vimea ist deshalb viel mehr als ein Hotel. Es setzt ein eindrucksvolles Zeichen, dass sich Tradition mit Innovation vereinbaren lässt und dadurch Wunderbares entstehen kann. Eine rein pflanzliche, biologische und regionale Küche muss kein Verzicht sein, sondern kann mit genügend Kreativität mindestens genauso viel Genuss und Feinkost bedeuten.

Natürlich gibt es luxuriösere Wellnesshotels mit viel größeren Spa-Bereichen und riesigen Poollandschaften, die sehr „fancy“ sind. Hier wurde sich aber bewusst für Zeitlosigkeit und Einfachheit entschieden, was trotzdem sehr niveauvoll und qualitativ hochwertig umgesetzt wurde. Ein Hotel muss eben nicht endlosen Luxus im Übermaß bieten, um ein Ort der Erholung zu sein. Im Gegenteil: Durch das Weglassen von all dem unnötigem Kitsch wird der Blick auf das Wesentliche gelenkt!

Ich kann es euch nur ans Herz legen, das La Vimea zu besuchen und einfach mal in diese traumhafte Welt einzutauchen. Das Personal ist so herzlich, dass man sich von Sekunde 1 gut aufgehoben fühlt und sich eine ganz besondere, friedliche und familiäre Atmosphäre breit macht. Vielleich hat sich dieser Bericht an der ein oder anderen Stelle wie ein Werbetext angehört, aber ich kann meine Begeisterung für das gesamte Konzept eines rein veganen und naturnahen Urlaubs in dieser Traumkulisse Südtirols einfach nicht anders in Worte fassen. Ich hoffe das Hotel kann als Vorbildfunktion für viele andere Hoteliers dienen und in Zukunft an noch vielen weiteren Standorten, einen bioveganen und nachhaltigen Urlaub ermöglichen!

Rabattcode für Euch!

Normalerweise gibt das Hotel keine Prozente, aber da ihr mir so zahlreich geschrieben habt, waren die Inhaber so großzügig euch doch einen zu schenken! So funktioniert es: Bei einer Anfrage bitte einfach im Feld Wünsche „Gutschein plantpower_lavimea“ angeben und wir schicken ein Angebot abzüglich 8% Rabatt (https://www.lavimea.com/de/buchen/) Bei einer Direktbuchung bitte zuerst das Zimmer und die Zusatzleistungen auswählen und dann bei Buchungsdetails den Gutschein mit dem Code einlösen. Die 8% werden dann direkt abgezogen (https://www.lavimea.com/de/buchen/). Gültig für Aufenthalte innerhalb von 03.11.2019. (Ich verdiene an diesem Rabattcode nichts, er ist nur für euch.)

Macht euch eine schöne Zeit & falls ihr das LaVimea besucht, freue ich mich über eure Erfahrungsberichte 🙂

Schreibe einen Kommentar