Bunte vegane Buchweizenwraps [zuckerfrei & glutenfrei]

Vegane Buchweizenwraps sind meine neuesten Lieblinge als Mittagsgericht. Sie sind super einfach gemacht, enthalten nur wenige, vollwertige Zutaten und können immer wieder unterschiedlich befüllt werden. Natürlich sind sie super praktisch zum Mitnehmen ins Büro oder auf einen Ausflug. Sie sättigen sehr viel besser als die konventionellen Wraps aus dem Supermarkt und liegen leicht im Magen. Wenn du noch mehr Rezepte mit Buchweizen suchst, dann wird dir mein glutenfreies Buchweizenbrot sicherlich auch gefallen.

Vegane Buchweizenwraps befüllen

Beim Befüllen der Buchweizenwraps sind deiner Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Hier ein paar gesunde und einfache Ideen:

  • Hummus oder Brotaufstrich
  • Avocado
  • Pflücksalat, Rucola
  • Linsen oder Kichererbsen
  • Tofu und Tempeh
  • Sprossen und Microgreens
  • Gurke, Karotte, rote Beete

Du möchtest mehr Plantpower Rezepte?

Tipps zur Zubereitung der Buchweizen Wraps

Was wir auf keinen Fall wollen, sind Wraps, die schon in der Pfanne auseinanderbröseln oder beim Wickeln kaputt gehen. Deshalb ist es enorm wichtig, die Tapioka Stärke und die Leinsamen in den Teig hinzuzufügen. Sie sorgen für einen besseren Halt. Außerdem ist es wichtig, den Teig erst in die Pfanne zu geben, wenn sie schon richtig heiß ist. Bei einer gut beschichteten Pfanne kann weniger oder gar kein Öl benutzt werden zum Anbraten.

Warum ich die Buchweizenwraps so liebe? Sie sind

  • alltagstauglich und schnell gemacht
  • vielseitig einsetzbar
  • gesund und vollwertig
  • sättigend, aber nicht schwer im Magen
  • relativ fettarm und ölfrei möglich
  • vegan
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • sojafrei
  • proteinreich
Vegane Buchweizewraps
Drucken

Bunte vegane Buchweizenwraps mit Rote Beete und Kurkuma

Die Buchweizenwraps bestechen nicht nur durch ihre Farbe. Sie sind der perfekte gesunde Snack oder als leichte Mahlzeit optimal geeignet.
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit, Vorspeise

Zutaten

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Tapiokastärke
  • 1/2 TL Salz
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL getrocknete italienische Kräuter
  • 2 EL Rapsöl zum Anbraten optional

Für rote Wraps

  • 1 TL rote Beete Pulver

Für gelbe Wraps

  • 1 TL Kurkuma

Füllung

  • 50 g Pflücksalat
  • 5-6 EL Hummus
  • 1/2 Block Räuchertofu
  • Sprossen, Avocado etc.

Anleitungen

  • Verrühre das Buchweizenmehl in einer kleinen Schüssel mit der Tapioka Stärke, dem Backpulver, den Kräutern, den Leinsamen und dem Salz.
    Wenn gewünscht, füge Rote Beete Pulver oder Kurkuma hinzu.
  • Füge langsam das Wasser bei stetigem Umrühren hinzu.
  • Schöpfe den Teig mit einer Kelle aus der Schüssel und gib ihn eine bereits erhitzte Pfanne. Bei beschichteten Pfannen muss das Öl nicht unbedingt genutzt werden.
  • Lasse den Wrap von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ca. 5 Minuten goldbraun braten. Wiederhole das mit dem Rest des Teigs und lege die fertigen Wraps beiseite.
  • Befülle die Wraps nach Wunsch, rolle sie zusammen und schneide sie in der Mitte durch.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating