3 geniale Sommer Salatdressings [vegan, ölfrei + zuckerfrei]

Gesunde Salatdressings vegan

Der Schlüssel für einen leckeren Salat liegt doch ganz oft in dem richtigem Salatdressing! Genau deshalb teile ich heute direkt 3 absolut geniale Salatdressing Rezepte mit dir. Sie sind alle nährstoffoptimiert, super lecker, cremig und sehr vielfältig einsetzbar!

Gesunde Salatdressings ohne Öl und Zucker

Konventionelle Salatdressings enthalten in der Regel sehr viel Haushaltszucker, Öl und Zusatzstoffe. Zuhause kannst du dir sehr viel gesündere und nähstoffreiche Salatsaucen zaubern – und das in nur ein paar Minuten ohne großen Aufwand. Als gesunde Fettquelle setzen wir hierbei auf vollwertige Nussmuse aus Sesam, Kürbiskern und Mandeln. Das sorgt zudem für eine herrliche Cremigkeit. Anstatt Industriezucker zu verwenden, greifen wir bei diesen Rezepten auf gesunde Trockenfrüchte zurück.

Himbeer Tahin Dressing

Ein cremig fruchtiges Salatdressing ohne Zucker und Öl, das deinem Salat die Krone aufsetzt und mit seiner leuchtenden Farbe besticht.

  • 100 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • 2 EL Tahin (flüssiges)
  • 2 EL Balsamico Essig
  • 1 Dattel, entkernt (Alternativ: 1-2 EL Agavendicksaft oder Apfelmus)
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  1. Alle Zutaten mit einem Mixer oder Pürierstab fein pürieren. Je nach Wunsch etwas Wasser hinzufügen, um es zu verflüssigen. Das Dressing über deinen Salat geben oder für bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Salat

Noch mehr gesunde leichte Küche?

Veganes Basilikum Pesto mit Grünkohl

Herrlich aromatisches veganes Basilikum Pesto, das Pastagerichten das besondere und super gesunde Etwas verleiht.

  • 1 Bund Basilikum (etwa 2 Hände voll Basilikum Blätter)
  • 1 handvoll Grünkohl, frisch (gezupft)
  • 10-12 Walnusshälften
  • 5-6 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Leinöl
  • 4 EL Zitronensaft (ca. 1/2 Zitrone)
  • 1 El Hefeflocken
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken
  1. Basilikum und Grünkohl waschen und Blätter abzupfen.

  2. Zusammen mit allen weiteren Zutaten in einen kleinen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und pulsieren lassen. Ggf. zwischendurch die an der Gefäßwand befindliche Masse wieder herunterstreichen und weiter mixen.

  3. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, Pesto servieren oder in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank lagern. Dort ist es etwa 7 Tage haltbar.

Beilage, Hauptgericht

Bunte vegane Buchweizenwraps mit Rote Beete und Kurkuma

Die Buchweizenwraps überzeugen nicht nur durch ihre Farbe und ihren Geschmack.

Sie sind der perfekte gesunde Snack oder als leichte Mahlzeit optimal geeignet.

  • 200 g Buchweizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Tapiokastärke
  • 1/2 TL Salz
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL getrocknete italienische Kräuter
  • 2 EL Rapsöl zum Anbraten (optional)

Für rote Wraps

  • 1 TL rote Beete Pulver

Für gelbe Wraps

  • 1 TL Kurkuma

Füllung

  • 50 g Pflücksalat
  • 5-6 EL Hummus
  • 1/2 Block Räuchertofu
  • Sprossen, Avocado etc.
  1. Verrühre das Buchweizenmehl in einer kleinen Schüssel mit der Tapioka Stärke, dem Backpulver, den Kräutern, den Leinsamen und dem Salz.

    Wenn gewünscht, füge Rote Beete Pulver oder Kurkuma hinzu.

  2. Füge langsam das Wasser bei stetigem Umrühren hinzu.

  3. Schöpfe den Teig mit einer Kelle aus der Schüssel und gib ihn eine bereits erhitzte Pfanne. Bei beschichteten Pfannen muss das Öl nicht unbedingt genutzt werden.

  4. Lasse den Wrap von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ca. 5 Minuten goldbraun braten. Wiederhole das mit dem Rest des Teigs und lege die fertigen Wraps beiseite.

  5. Befülle die Wraps nach Wunsch, rolle sie zusammen und schneide sie in der Mitte durch.

Hauptgericht, Kleinigkeit, Vorspeise

Kürbiskern Kräuter Dressing

Leuchtend grün und voller Kräuter-Power setzt dieses Dressing deinem Salat die Krone auf!

  • 2 EL Kürbiskernmus
  • 3 EL Sojajogurt, ungesüßt
  • 30 g Petersilie
  • 15 g Schnittlauch
  • 1 Dattel, entkernt (alternativ 1-2 TL Agavendicksaft)
  • 1/2 Zitrone, ausgepresst
  • Salz & Pfeffer
  1. Alle Zutaten mit einem Mixer oder Pürierstab fein pürieren. Je nach Wunsch etwas Wasser hinzufügen, um es zu verflüssigen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Das Dressing über deinen Salat geben oder für bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Salat

Kennst du schon “Vegan, aber richtig“?

Würziges Cashew Dressing

Ein cremig-scharfes Dressing ohne Öl und Zucker, das deinem Salat die gewisse Würze gibt.

  • 2 EL Cashewmus
  • 1/2 Zitrone, ausgepresst
  • 1 TL Misopaste, hell
  • 1 Dattel, entsteint (alternativ 1-2 TL Agavensüße)
  • 1/2 TL Ingwer, pulverisiert
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Samba Olek
  1. Alle Zutaten mit einem Mixer oder Pürierstab fein pürieren. Je nach Wunsch etwas Wasser hinzufügen, um es zu verflüssigen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Das Dressing über deinen Salat geben oder für bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Salat

Noch mehr vegane gesunde Leckereien?

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *